Fan

Gestern spielten wir in der Zitadelle Berlin – Spandau und bevor ich noch aus Finsterwalde und dann auch aus Berlin berichte, muß ich Euch erst einmal dieses Photo hier zeigen. Das hat mich nämlich ganz schön beschäftigt. Da hat sich ein Fan ein Tattoo in doch beträchtlicher Größe machen lassen. Nein, nein, das ist nicht so ein wasserlösliches Tattoo, das wir als Kinder hatten und das man dann wieder abwaschen kann. Das ist echt. Und es hinterläßt mich ein wenig … sprachlos.

Ich war nie Hardcorefan von irgendjemandem. Ja, ich fand Suzie Quatro als Teenie mal ganz nett, aber mehr als „nett“ war das nicht. Was macht Menschen zu echten Fans ?  Zu Fans, die sich so ein Tattoo einstechen lassen ?  Ich will jetzt gar nicht werten; vielleicht fehlt mir etwas, das andere haben. Und letztlich lebe ja auch ich von solchen treuen Fans. Sprachlos, ratlos bin ich trotzdem.

14 Gedanken zu „Fan“

  1. Ich find´s schlicht n´bisschen *gedankenlos*? Wenn ich denke was ich schon mal alles ganz toll gefunden habe und jetzt…AHA oder Boris Becker zum Beispiel, oder den Starschnitt von NENA.

    Na ja, könnte jetzt ewig so weitermachen… ;-)!

    Versteh´s auch nicht…

  2. Naja, wer´s schön findet!!!! Ich jedenfalls nicht! Ich finde es sollte immer alles im Rahmen bleiben! Aber dieses Tattoo…

  3. Gruselig.
    Allgemein finde ich die dadurch ausgedrückte Form der Anhängerschaft erschreckend. Speziell dann noch bei solcher Gebrauchsmusik. Das liegt aber sicher auch an meiner Begeisterung für Musik die weniger berechnet wirkt.

  4. Ach Ulrich … Deinen Kommentar finde ich ehrlicherweise ein wenig geschmacklos. Und auch sonst finde ich es nicht gruselig. Ich bin mir nicht sicher, ob nicht vielleicht auch mir etwas fehlt. Echte Begeisterungsfähigkeit vielleicht. Ich bin da mit meinem Urteil weniger hart als Ihr.

  5. Ich hab mir vor 3 Jahren bereits auch das Tribal im Nacken stechen lassen… (Kann dir gerne mal ein Foto zukommen lassen) allerdings nur das Tribal ohne Schriftzug. Und hauptsächlich nur weil ich diese form so genial fand. Aber mit Schriftzug muss es echt nicht sein…

  6. Kann mir nicht vorstellen, dass Fankult Anlass für ein Tatoo sein könnte sondern vielleicht nur die Auswahl des Motives beeinflusst, wenn man/frau eh ein Faible für Tatowierungen hat!? Aber zwischen Begeisterung und Bessessenheit (FANatismus) liegt sicherlich ein schmaler Grat, der manch einen dann sprach- und ratlos zurücklässt …

  7. Also ich finde das echt unverschämt wie sich hier einige äussern grade weil ich in der nähe dieser person stand und von den anderen drum rum nur kommis kamen wie das sieht toll aus und so . und nun sowas . vorne rum total freundlich und so und in solchen blog ganz anders reden. nene . ich finde das tattoo toll . und auch das es am rücken ist denn so kann die person selber entscheiden wann sie es zeigt und wann nicht . total empört bin

  8. Also mal ganz ehrlich.Die grössten Kritiker hier sind wohl auch die neidischsten.Ich kann euch net verstehen.Lasst den Fan doch einfach Fan sein und gut ist.

    LG

  9. Hi ich bin diejenige auf dem bild . und ganz ehrlich wenn ich von einem lesen muss der unbedingt dieses foto machen wollte kann ich nur sagen mich habt ihr als fan nun verloren ehrlich sowa smus sich mir net antun erst so dann so ne danke . brauch ich nicht lg die bescheuerte eurer meinung nach

  10. Ich möchte das gerne klarstellen: ich halte Dich nicht für bescheuert. Ich habe versucht auszudrücken, daß mich Dein Tattoo ratlos zurückläßt, weil ich solche Begeisterungsfähigkeit ganz grundsätzlich nicht habe und ich schrieb auch, daß ich mir gar nicht sicher bin, ob nicht vielleicht auch mir eben das fehlt.

    Ich möchte Dich hier nicht bloßstellen und habe durchaus darüber nachgedacht, ob ich dieses Photo hier veröffentlichen soll. Da Du auf dem Bild nicht als Person erkennbar bist, habe ich mich dafür entschieden, weil mich dieses Tattoo wirklich beschäftigt hat.

  11. sorry für meine ausdrucksweise aber so kam es leider bei mir rüber auch die kommis von den anderen sag ja finde es schlimm wen die leute einen persänlich mut und so zusprechen und dann in so einem blog sich total anders verhalten werde dieses tattoo nun auch abändern so dass man es mit grego nicht mehr in verbindung bringen kann. ps der name war alss henna aufgemalt was ich regelmässig hab nachzeichnen lassen. es war als werbung für unsere jungs gedacht aber das lass ich nun auch . der krankhafte (wie viele das ja hier sehen) fan

  12. Letztlich solltest Du Dich nicht von Kommentaren anderer irritieren lassen. Wenn Du das gut findest, dann ist das in Ordnung so. Im Ruhrgebiet gibt es den Spruch „Worte die der Esel spricht hören meine Ohren nicht.“ Daran solltest Du Dich halten und nicht an die Meinung anderer.

Kommentare sind geschlossen.