Der gesunde Pultschlaf

Meine Oma behauptete immer, der Schlaf vor Mitternacht sei der gesündeste ……

Und direkt auch noch die beliebte Standardfrage: warum ist der Rand vorne am Pult immer gepolstert ?  — Damit man sich beim Einschlafen nicht den Schädel aufhaut.

Ja, zugegeben, dieses Bild ist schon ziemlich gemein. Aber es ist tatsächlich in völlig unverfänglicher Situation entstanden: zwischen Soundcheck und Show. Nach dem Abendessen also, wenn der Verdauungsschlaf einen übermannt. Außerdem war der Tag anstrengend, die Tage vorher sowieso und der Offday dringend nötig. Also war es völlig ok, daß der Kollege da im Tiefschlaf dezent vor sich hin sägte. Aber photographieren mußte ich es ja schon :-)

4 Kommentare zu “Der gesunde Pultschlaf”

  1. svennii schreibt:

    Ja warum hat er denn noch den Kopfhörer auf? Gemein wäre es gewesen, wenn man über Diesen ein ekliges „Wecksignal“ gesendet hätte…. Hmm, das muss ich mir mal merken :-)

  2. c-v schreibt:

    …solange er nicht das Pult zersaegt ;)

  3. texec schreibt:

    Bei uns Videotechnikern (und Informatikern) heißt das dann Suspend to desk

  4. Quede schreibt:

    20 Minuten power napping sind nun mal die beste Lösung um 2 h Show konzentriert zu Überleben!!!und um nicht in den Tiefschlaff zu kommen lässt man einfach Ein wenig Franz Liszt laufen und der Abend ist gerettet!!