Nun mahlt sie wieder …

… nein, nicht die Krabat’sche Mühle im Koselbruch, das dauert ja noch ein paar Tage, bis da ein neuer Lehrling gefunden wird, aber die Maschinerie hinter meinem Blog. Der Hack des Blocks hatte zur Folge, daß ich alles neu aufsetzen mußte, möglichst ohne auch nur einen Fetzen alten Codes, in dem sich der Hack hätte verstecken können. Das Blog ist nun fast sechs Jahre alt, dementsprechend fossil ist der Code und es ist gar nicht so einfach, mein Look & Feel bei einem neu aufgesetzten System wieder hinzubekommen. Zwei genutzte PlugIns waren so überholt, daß es sie gar nicht mehr gab.

Nun ist seit heute wirklich alles neu; so ein gemütlicher Neujahrsmorgen hat doch was. Alles, auch die Kommentare, funktioniert wieder, nur hinter den Kulissen gibt es noch einen Punkt, an dem es hakt. Ehrlicherweise liegt das aber wohl tatsächlich am genutzten und von mir umgebauten Theme, dessen Urform seit bereits sieben Jahren nicht mehr gewartet wird, was für Code eine Menge Zeit ist. Ich mag aber nicht so gern auf ein anderes Theme umstellen und es komplett auf aktuellem Stand nachprogrammieren kann ich einfach nicht.

Wenn ich mir überlege, wie lange ich jetzt gebraucht habe, um das Blog zu entviagifizieren, dann wäre ich durchaus bereit, dem Urheber des Hacks das Nasenbein zu brechen.

Egal.

Neues Jahr, neues Blog. Gewissermaßen. Obwohl’s fast so aussieht wie vorher. Und das ist auch gut so.

11 Gedanken zu „Nun mahlt sie wieder …“

  1. positiver Nebeneffekt: RSS-Feed funktioniert auch wieder einwandfrei, der war bei mir zeitweise komplett ausgefallen..

  2. Das ist doch das Geheimnis an der Technik/Veranstaltungstechnik?!
    Mit neuer Technik( die meist vielmehr kostet/ mehr aufwand braucht) genau die gleichen Kundenwünsche abzudecken, die sich nicht geändert haben, aber den Mehraufwand zu rechtfertigen ;-)

  3. Ich habe mir übrigens auch vorgenommen in nächster Zeit einige Änderungen auf meinen Websites durchzuführen.

    Wenn du Tipps bzgl. Anpassen eines Themes oder so brauchst, kannst du dich ja melden.

  4. @adrnin: na, dann hat sich der Aufwand ja gelohnt ;-)

    @Tobias: den Aufwand, mein Theme komplett nach aktuellem Stand neu zu programmieren scheue ich doch deutlich, bzw. übersteigt einfach mein Können in PHP. Ich habe damals ein bestehendes Theme (Letterhead) genommen und es ein wenig verändert, bis es mir gefiel. Aber das ist noch ohne Widges und son Quatsch. Moderne Themes sind deutlich komplizierter in der Programmierung, da traue ich mich nicht ran.

  5. also ich finde das ’neue‘ Design gut, ein paar Kleinigkeiten (Rahmen, Textbreite und -aufbau) sind gaaanz sanft modifiziert (wenn auch wohl unbeabsichtigt ;)) – schoen gemacht!

    Es muss ja kein Rueckwaerts-chillen sein (auf Markus‘ letzten Comment bezogen ;p)

    Und ja, alles neu zu machen, zumal wenn man ein Wunschdesign (wohlmoeglich, wie bei mir, noch mit einem anderen System erstellt) vor Augen hat, ist fuer nicht-Profis (wie auch mich ;)) superschwer – Markus, reich‘ doch mal grad Dein Fleisskaertchen rueber, ich stempel‘ Dir dann ’nen Weihnachtsmann rein…….

    Sehe gerade: Endlich ist das zweite (doppelte) „bitte eMail bei neuen Kommentaren“-Feld weg *freu*!

  6. @c-v: ja, im Kommentarbereich hat sich einiges verändert. Das ließ sich mit meinen geringen Kenntnissen nicht vermeiden. Daß das zweite Kommentarabofeld nicht mehr da ist, finde ich auch gut.

  7. Frohes neues Jahr, lieber Markus und alle anderen.
    Schön sieht’s hier wieder aus und auch der googlige Cache ist schon wieder blitzsauber.
    Lieben Gruß
    Eva

  8. So mal sehn ob es tatsächlich mit meinem ersten Kommentar klappt….

    Ich freu mich nämlich schon wenn du wieder Zeit für das Wesentliche hast … nämlich Tour-Blogs zu verfassen.
    Kommt noch ein Bericht von Wien??

    Lg und schönes neues Jahr mit weniger Maybe´s

  9. Ich wünsche Dir im neuen Jahr viel Glück und hoffe, Du wünschst dir den alten Blog (also den ungehackten) nicht zurück.

Kommentare sind geschlossen.