Siffliner

Während das Thema Bubble – Fogger ja ein lustiges war, beschäftigt uns zur Zeit auch noch ein extrem unlustiges: unser derzeitiger Nightliner. Schon von außen wird die grobe Richtung gezeigt.

Innen wird es leider nicht besser. Hier ein kleines Detail aus der „gemütlichen“ Lounge ……

…… in der auch der Boden natürlich ausschließlich mit edelsten, hochflorigen Belägen ausgelegt ist.

Wie regelmäßig der Bus gereinigt wird, läßt sich auch ganz unschwer rund um den Fernseher beobachten (dessen Bildschirm während der Fahrt übrigens hin und her wackelt, weil die Halterung defekt ist).

Die komplette Verdrahtung ist elegant und höchst sicher teilweise quer durch den Raum gelöst. Das ist auch materialsparend, was bei den derzeitigen Rohstoffpreisen zeigt, wie zukunftsgerichtet der Bus eingerichtet wurde.

Extra für die etwas ruppige Fahrweise des ganz bestimmt offroaderfahrenen Fahrerduos (deren Motto, Originalzitat: „Wenn Du nicht richtig schlafen kannst, mußt Du Dich einfach ordentlich betrinken, dann klappt das schon.“) hat man hier ein besonderes Feature auf der Toilette in Kopfhöhe angebracht: wenn man mal umkippt, bleibt man mit dem Schädel in der Schraube hängen und kann so nicht umfallen.

Besonders lecker in optischer und olfaktorischer Hinsicht ist der Kühlschrank. Das ist auch nur aus gesundheitlichen Gründen so, denn wir haben uns entschlossen, ihn nicht zu nutzen, was bedeutet, daß das Bier warm bleibt, was wiederum bedeutet, daß man weniger davon trinkt. Und schon dankt die Leber dem Kühlschrank.

Olfaktorisch …… ich möchte Euch weitere Details von Toilette und auch Bettzeug ersparen.

Ihr seht, ein echter Luxusschlitten, mit dem wir da unterwegs sind und darum zieren den Bus ja auch sieben (!) Sterne. Ein Traum.

19 Gedanken zu „Siffliner“

  1. also *so* meinte ich das nicht unbedingt, als ich nach Details der Nightliner-Innenleben fragte…

    Fall von YouGetWhatYouPayFor, oder teuer bezahlter SchrottAufRaedern?

  2. Ich hab‘ den Bus nicht gebucht, daher kann ich Dir nicht sagen, was er kostet. Im ersten Tourblock war alles bestens: älterer, aber topgepflegter Bus mit tollem Fahrer. Das hat sich nun deutlich geändert.

  3. Ich persönlich schätze mal teuer bezahlter SchrottAufRaedern, denn die YouGetWhatYouPayFor Theorie würde doch schon daran scheitern dass man für wieviel Geld auch immer irgendetwas bekommt. Was man auf den Fotos zu sehen bekommt erzeugt nur Ekel und dafür muss man ja normalerweise nix bezahlen.

    Was mich wirklich besorgt ist der offensichtlich hohe Grad an Masochismus der Crew, zusaufen können die Jungs sich ja nicht weil das Bier schön warm bleibt, aufgeilende Pornos in wackeligen TV Geräten anzuschauen ist auch nicht hilfreich bei der psychischen Satisfaction und anhand der Zitate der Fahrer Besatzung kann man die Fahrweise der „Siff-Liner-Piloten“ höchstwahrscheinlich mit dem Fahrstil von Tschuwaschischen „Möchte Gern Niki Laudas“ vergleichen.
    Bleibt die Frage offen wie der TL die Crew dazu motiviert in dieses Gefährt einzusteigen.
    Gibts da irgendeine Droge oder ist es doch nur banaler Masochismus?

  4. du herr sorger ….
    auf den bildern sieht der bus ja eigentlich besser aus als er ist….
    gibts da „nichganzsoschlimmfürdiehomepage“ filter bei deiner kamera?

    gruss aus der hinteren „Lounge“

    Hucvhi

  5. Ich nehme mal an, der Tipfehler in Deinem Namen rührt von der rumpeligen Fahrweise und den komplett verschlissenen und ständig mit lautem Knall anschlagenden Stoßdämpfern…

    Ja, die Bilder sehen tatsächlich besser aus, als es ist. Vielleicht liegt es aber einfach nur daran, daß es noch keine Bilder mit eingebautem Geruch gibt.

  6. o we o we….

    Im Märchen Hänsel und Gretel ist es ja die Hexe die mit Lebkuchen lockt. Wenn Du also deren Rolle dabei spielst landest Du am Schluss der Tour im Ofen…

    Klammern wir Deinen Lebenserhaltungstrieb mal kurz aus so musst Du dennoch eins bedenken:
    Ein gebratener Sorger macht noch lange kein Festmahl – eher das Gegenteil

    Desderwegen kleiner Tip von mir: Schick jeden Tag den Runner los um Trockeneis zu besorgen, kühle damit Bier und stärker törnende Flüssigkeiten und füll die Crew damit ab, für den Morgen danach empfehle ich dann Rhizinusöl in den Kaffee und schwupp sind alle wieder fit und bereit für neue Taten.
    Wer damit immer noch nicht aus der Koje kommt dem flöße Buttertee ein, das wohl „bewegendste“ Getränk das es gibt

  7. Puuuhh….oO

    Als ich einen deiner blogs (ich sag nur „Untermieter“ im Hotelzimmer) las, wollte ich mir gerade einen liebevollen Snack gönnen aber mir verging damals der Appetit darauf…
    Jetzt „lächeln“ mich ein paar Kekse an aber leider bin ich nicht (mehr) in der Lage zurück zu lächeln geschweige sie zu „verputzen“. Zumindest bleibt so meinem Körper die Kalorieneinlagerungen erspart – hat also auch etwas gutes ;o)

    Ganz ehrlich, dieser Bus ist ein echtes „Armutszeugnis“ und man kann nur hoffen, dass die vielen Sterne ironisch gemeint sind!

  8. Was zahlt euch der der das Ding bestellt hat? oder gibt es schon entsprechende Beschwerden an das Busunternehmen?

  9. „Sieben Sterne“ – Na klar, für jede Schimmelsorte einen! :-P

    Mal ehrlich, Ihr/Du habt da noch nicht dem Tourorganisator bzw. dem Busunternehmen die Hölle heiß gemacht?

  10. Also wenn ich mir euren Bus so anschaue, sieht euer Nightliner total ecklig aus…man kann sofort mehrere Krankheiten entdecken und von der Verletzungsgefahr ganz zu schweigen. Ich würde mir alles verdrücken, um auf diese Toilette zu gehen…überlege mal, der Busfahrer macht mal einen schlänker….und schon hat man ein schönes Loch im Kopf :-(! Und das soll ein deutsches Unternehmen sein??? Der kommt doch bestimmt ganz wo anders her…
    Hoffe für euch, daß ihr diesen EKEL-Bus nicht lange habt….wünsche euch trotzdem Gute Fahrt und viel Spaß noch!

  11. Also bei den ersten Bildern kam mir nur ein Gedanke: Welche durchgeknallte, besoffene, zugekokste Rockband hat denn da drin gewütet? Und hatte das Busunternehmen keine Zeit mehr, den Bus auf Vorderman zu bringen, sprich zu säubern und zu reparieren? Dies wäre wohl eine Erklärung für dieses …. ähm …. Horror-Ekel-Siff-Dingsda.

    … Und bist Du dir sicher, dass Du den vermeintlichen Kühlschrank fotografiert hast und nicht das Fach für den Auffangbehälter der Toilette?

  12. @Silver/Arnonym: Ihr könnt sicher sein, daß es da Gespräche gibt.

    @Constance: doch, das ist ein urwestdeutsches Unternehmen.

    @Bee: ja, das ist ganz sicher der Kühlschrank.

  13. Man ihr armen schw…

    Ja es ist ein deutsches Unternehmen, und ja die Busse sehen immer so aus, und ja die Fahrer und der Besitzer sind arrogant und..d…und …..b………. , und ach DA KÖNNTE ICH MICH ECHT AUFREGEN.

    Wirklich die absolut schlimmste Sauerei die ich je in einem Bus erlebt habe, war ein Liner besagter Firma, der mit übelaufender Toilette zwei Tage bei 35 Grad in der Sonne stand. Was soll ich sagen wir habens dem A… von Fahrer körperlich mitgeteilt, daß wir das doof finden.

    Zündet die Hütte am besten an
    Grüße aus Rom

  14. Hallo Markus,

    also ehrlich. Ich lebe jetzt schon seit zwölf Jahren „auf der Straße“, aber solch ein versiffter und herunter-gekommender Nightliner hat bisher noch nicht meinen Weg gekreuzt. Solch ein Bus bzw. solch ein Anbieter müsste vom Markt verschwinden. Wenn mein Nightliner so aussehen würde, hätte mich mein Chef schon längst entlassen. Auch in Bezug auf die Fahrersprüche. Wünsche noch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012. Vielleicht sieht man sich nochmal.

    Patrick

Kommentare sind geschlossen.