Schnee in Tallinn

Wir haben heute auf der Tour den letzten Tag mit voller Produktion, danach geht es mit örtlicher Technik noch mal für zwei Termine weiter nach Rußland. Pünktlich zum Tourabschluß in Tallinn fing es dann noch mal heftig an zu schneien. Ich hatte das Thema Schnee eigentlich für dieses Jahr schon abgehakt. Die Trucker sind froh, daß sie ihre Ketten noch dabei haben. Auf sie wartet ab morgen die lange Rückreise von Estland bis in den Süden Deutschlands.

Letzter Produktionstag heißt immer noch mal viel arbeit, weil alle Kabelbäume wieder auseinandergeschnitten werden müssen, alle Umbauten, die man so während der Tour gemacht hat, wieder auf den Originalzustand gebaut werden müssen. Darum sind solche Tage auch bei den Helfern immer extrem unbeliebt, weil alles besondes lange dauert. Danach haben wir aber erst mal einen Tag frei in Tallinn, bevor es dann … mit dem Nachtzug … nach Moskau geht, wo wir im Kreml spielen werden. Da bin ich mal gespannt.

5 Gedanken zu „Schnee in Tallinn“

  1. Hey, schon in Tallin ?! Wie wars in Lodz ??? Konnte aus leider nicht dabei sein… vielleicht gibt es ja nochmal eine Chance …

  2. Lodz … war insofern angenehm, als daß wir da einen freien Tag hatten und insofern unangenehm, als daß das Catering schlecht war und die Halle einfach nicht für uns geeignet. Wir mußten schon extrem basteln, um die Show da halbwegs hineinzubekommen.

  3. Das schlimmste and diesem load in dock war der Bordstein gegenüber, völlig vereist und nahezu unüberwindbar. Dennoch mussten wir da drüber weil die Einfahrt nur etwa die Dicke einer Briefmarke breiter war als die trucks selbst. Da halfen keine Ketten und auch die noch so derbsten Flüche, am Ende gings mit Spitzhacke und Schmackes dann doch…igrendwie.

    Dennoch war Tallinn für uns Trucker die beste Show der ganzen Tour, nicht weils die letzte für uns war sondern wegen des weltbewegende Gastauftritts eines „Kollegen“ der bei einem Song in Mönchskutte auf die Bühne kam um in playback manier „mitzusingen“ und mit unwiderstehlichem Taktgefühl zur Musik geklatscht hat. Sowohl Dominik als auch ich waren nach dieser Darbietung reif fürs Sauerstoffzelt. Selten so gelacht!!!

  4. mann mann mann….biste jeck. scheiße war das glatt an dem blöden hügel…und saukalt…mann mann mann. aber ja die erinnerung kommt wieder hoch…auch die an die mon-tschipp-tschipp-fraktion :-)
    und geklatscht hat er wie ein pinguin…..deeeeeeeer Brüller!!!!!! das wars echt wert, dias Sing-Sang bis zum Schluss auszuhalten :-)

Kommentare sind geschlossen.