Grüße aus der Kinderstube

Meine Freundin Veronika Fritz & ich im Sommer 1970 bei ihr im Garten

Dieses Photo erreichte mich vor ein paar Tagen. Meine Mom hatte wohl in ihrer großen Bilderkiste gewühlt und weil ich sie vor einiger Zeit gefragt hatte, ob sie wisse, was aus meiner Kindergartenliebe Veronika Fritz geworden sei (was sie übrigens im Detail nicht wußte, nur, daß sie heute in den Staaten lebt), hat sie mir dieses Bild geschickt, was mich mit Veronika zeigt. Danke Mama. Als alte Rampensau will ich Euch den Schnappschuß natürlich nicht vorenthalten und vielleicht kennt ja jemand sogar die abgebildete Dame und kann mir ’n Tip geben.

Auf der anderen Seite macht das Photo auch ein wenig sentimental …… ist schon verdammt lang her, daß ich mal so gut aussah.

13 Gedanken zu „Grüße aus der Kinderstube“

  1. Pingback: kroetengruen.de
  2. Das Bild ist einfach herzallerliebst!
    Übrigens hat die Dame heute einen Künstlernamen: Lisa Fitz. Wir haben sie neulich gerade hier in den Wühlmäusen am Theo gesehen :-)

  3. Markus, ich bekam einen Anruf, der mich ueber „unser“ Foto/Deine Suche informierte. Wie kann ich Dich am besten erreichen? Veronika

  4. Hallo Markus,

    ja das waren Zeiten: zuerst im Sandkasten im Bankgebäude und wo das Geschäft Deines Vaters war und danach in der Trabacher Straße.
    Viele Grüße an Deine Eltern.
    Herta Fritz

    1. Ganz herzlichen Dank für die Grüße. Meine Eltern sind zwar gerade im Urlaub, aber ich werde sie gerne weiterleiten.

      An die Zeit in der Sparkasse kann ich mich ehrlicherweise nur noch sehr schwach erinnern — ich war zwei Jahre alt. Aber an die Zeit Trabacher/Cochemer Straße um so mehr.

      Herzlichen Gruß

      Markus

Kommentare sind geschlossen.