Archiv für das Themengebiet 'Wettbewerbe'




Geschafft

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 17. September 2006 von Markus Sorger

Rund 300 Türschilder sind auf Photopapier gedruckt, ausgeschnitten, laminiert, noch mal ausgeschnitten, in Briefumschläge verpackt, adressiert und nach Postleitzahlen sortiert. Morgen gehen sie zur Post und dann solltet Ihr sie spätestens Mittwoch endlich haben. Bitte habt Verständnis dafür, daß im Einzelfall das Anschreiben Angesichts der Menge der Briefe nicht persönlich ausgefallen ist.

Die ganze Ausschneiderei ist meinem rechten Daumen übrigens irgendwie nicht ganz bekommen: ich habe seit ein paar Tagen ein eingeschlafenes Gefühl in der Außenkante, aber das gibt sich bestimmt wieder.

sorry

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 3. September 2006 von Markus Sorger

Nachdem ich ja in den Kommentaren schon ermahnt wurde, möchte ich mich wenigstens mal eben erklären. Ich hatte ja versprochen, daß alle Abstimmenden des Türschilddesignwettbewerbs das Gewinnerschild zugeschickt bekommen. Das habe ich nicht vergessen. Nun ist es so, daß eine deutlich dreistellige Zahl Menschen abgestimmt haben. Ursprünglich wollte ich daher die Schilder halbwegs professionell fertigen lassen. Das ist allerdings auch nach Rückfrage bei mehreren Druckereien incl. Zuschnitt so teuer, daß ich das nicht einsehe. Ich bin also jetzt dabei, die Teile händisch zu fertigen. Ausdrucken, laminieren, ausschneiden. Das dauert etwas. Ich möchte mich daher für die Verzögerung entschuldigen und hoffe auf Eure Geduld. Ihr könnt Euch aber darauf verlassen, daß alle die Schilder wirklich bekommen werden. Versprochen ist versprochen habe ich früher schon immer meiner Tochter eingebläut (und es dann von ihr um die Ohren gehauen bekommen) und daran werde ich mich auch hier halten.

Beschützt durch den Sieger

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 29. Juli 2006 von Markus Sorger
Das Siegertürschild an meiner Zimmertüre

Nachdem sich ja doch recht klar abzeichnete, wer den Designwettbewerb gewinnen würde, hatte ich mir heute Nachmittag schon mal das Schild ausgedruckt. Und so werde ich die Nacht beschützt durch diesen Klinkenanhänger hoffentlich lange schlafen.

Das amtliche Endergebnis

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 28. Juli 2006 von Markus Sorger
Der Siegerentwurf von Sushi69

So sieht ein Sieger aus. Mit genau 25% der abgegebenen Stimmen kann sich Sushi69 über den grandiosen Sieg im Zimmermädchenabschreckungstürschilddesignwettbewerb freuen. Einen gaaaaaanz herzlichen Glückwunsch von mir ! Ich habe Sushi69 auch schon angeschrieben und gefragt, ob ich denn ihr Schild für alle Teilnehmer fertigen darf. Selbstverständlich kann sie sich jetzt auch einen Termin für einen Konzertbesuch ausgucken. Ich werde auf jeden Fall berichten.

Das zweitplazierte Schild von ker0zene

Auf dem zweiten Platz konnte sich mit 14,3% der Stimmen ker0zene etablieren. In der Bloggerwelt ist er ja noch ganz neu, hat noch nicht so viele Anhänger und darum ist ein zweiter Platz (neben dem tollen Entwurf natürlich) besonders beachtlich. Auch hierzu einen herzlichen Glückwunsch.

Das drittplazierte Schild 15

Mit immerhin noch 11,8% schafft es Klaus auf den dritten Platz — das Kindchenschema hat also gewirkt. Ich kann mir tatsächlich vorstellen, daß dieser Entwurf in Familienhotels auch wirklich umgesetzt werden könnte. Jedenfalls ist auch diesem Schild die Liebe des Entwurfs sofort anzusehen.

Auch die Ergebnisse der weiteren Plazierten möchte ich hier natürlich noch wiedergeben:
Platz 4: 10,7% für Schild 2 von Flocke
Platz 5: 10,0% für Schild 5 von Kay
Platz 6: 9,6% für Schild 3 von Daniel
Platz 7: 6,1% für Schild 7 von Kay
Platz 8: 4,3% für Schild 8 von ker0zene
Platz 9: 3,6% für Schild 14 vom Hotelblogger
Platz 10: 2,9% für Schild 9 von ker0zene
Platz 11: 1,1% für Schild 4 von Michael
Platz 12: 0,7% für Schild 13 von Michael
Leider ohne Stimmen blieben Schild 1 von anonym, Schild 6 von Kay und Schild 10 von Stefan. Sorry.

Allen Designern hier noch mal superherzlichen Dank für ihre Mühe und ihr Engagement. Ich habe ein paar mir bekannte Hotelleute angeschrieben und falls einer von denen völlig unanhängig von der hier erreichten Plazierung ein Schild in seinem Hotel einsetzen möchte, so werde ich gerne den Kontakt herstellen.

Für alle die sich noch einmal alle Beiträge anschauen möchten gibt es hier den Link zur Übersicht.

Expertenmeinungen

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 28. Juli 2006 von Markus Sorger

Zum Thema habe ich natürlich auch ein paar Experten nach ihrer Meinung gefragt. Während beispielsweise der Geschäftsführer der DEHOGA entweder im Urlaub ist, oder einfach keine Lust hatte zu antworten, hat sich Liane Rübenach vom Management unseres Hotels in Köln die Zeit genommen, um sich alle Entwürfe anzusehen. Sie war vom Wettbewerb begeistert, weil die Beiträge […] sehr cool und teils auch echt heftig […] seien. Hier nun Ihre Expertenmeinung:

Bronze Medaille: Türschild Nr 1; Begründung: sehr elegant, klassisch, auch real für jegliche Hotelkategorien einsetzbar — und vor allem in diversen Sprachen verständlich.

Silber Medaille: Türschild Nr 3
; Begründung: Seeehr witzig, deutlich — aber nicht zuuu anzüglich oder brutal, gute Farbe (black is beautful), zweisprachig. Tatsächlich einsetzbar: Never!

Gold Medaille: Türschild Nr 14; Begründung: mega witzig, denn: wie oft standen ich oder meine Kollegen schon wie ein begossener Pudel (und hier findet sich der Witz des Ganzen…) vor einer Zimmertüre mit dem Schild ‚Please do not disturb‘ / gut gemalt und einfach lustig. Nutzbar: wiederum niemals, da diskriminierend und abwertend für jede Room Maid/Boy + nicht für jeden verständlich.

Als nächste Expertin habe ich Maike Reinhardt von tour-house befragt. Maike bucht die Hotelzimmer vieler Stars und ist auch oft selbst auf Touren als Tourneeleitung mit dabei. Sie steht also oft zwischen Künstler und Hotel und versucht, die Interessen beider auf einen Nenner zu bringen. Ihre Meinung: es ist und bleibt das „Schussschild“ — man muss nicht viel nachdenken (ich will den Putzmädels nicht zu nahe treten und will damit nicht sagen, dass der Interlekt fehlt!) und doch weiß man sofort, was los ist — sehr eindeutig! Hinzu kommt in unserer heutigen multikulturellen Gesellschaft, dass nicht jeder der in Deutschland lebt dieser Sprache auch mächtig ist. Aber diese „Einschläge“ sind international und mit einer sehr eindeutigen Botschaft.

Wobei ich gestehen muss, dass das „Kakerlaken-Schild“ auch sehr schön bzw. ekelig ist. Aber, wie schon gesagt, stellt sich die Frage, ob der Bewohner des jeweiligen Hotelzimmers lieber mit dem Zimmermädchen vorliebt nimmt (wobei es heut zu Tage ja auch Zimmerjungens gibt), oder mit dem Kammerjäger.

An dieser Stelle, es ist nach zwölf und die Abstimmung ist gelaufen, kann ich ja mal gestehen, daß dieses Schild auch meine erste Wahl gewesen ist. Wir werden sehen, wie Ihr das empfunden habt.

Zu guter Letzt habe ich noch HD Schellnack von der Agentur nodesign nach seiner Meinung gefragt. Hier ist sie: Schild 7. Es ist das einzige Schild, das sich — jenseits von «lustig» und «gut gemeint» — überhaupt «gestaltet» anfühlt. Klar und einfach, preiswert zu produzieren wäre und international verständlich. Es will nicht bespaßen, es will nicht beeindrucken, es will nicht beleidigen, es will nur, daß Leute draußen bleiben. Darum geht’s ja schließlich.Und es ist sogar schon zu erkennen, BEVOR man mit der Nase an der Tür hängt, was in der Praxis vielleicht hilfreich ist.

Ihr seht, sehr unterschiedliche Meinungen. Dann woll’n wir mal schauen, wofür Ihr Euch entschieden habt….

Zu spät

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 28. Juli 2006 von Markus Sorger

Das Wahlende ist ja gleich erreicht, ich kann nicht mehr viele irritieren und darum möchte ich Euch noch Vorschläge von Erik präsentieren, die er leider deutlich zu spät eingereicht hat. Das war ihm auch klar, aber bevor er diese Totgeburten ganz entsorgt, wollte er sie wenigstens gezeigt haben.

Eriks erster Entwurf  Eriks zweiter Entwurf

Eriks dritter Enzwurf

Ich selbst finde tatsächlich den Klinkenpisser ja schön abschreckend….

Endspurt

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 28. Juli 2006 von Markus Sorger

Noch gut elf Stunden bis zum Abstimmungsende des grandiosen Türschilddesignwettbewerbs und an der Spitze sieht es zur Zeit so aus: 26,1% für den führenden Entwurf, gefolgt von 17,4% und 13,0% für die zweit- und drittplazierten. Immer noch haben eine Menge Leser nicht abgestimmt und Ihr solltet JETZT Eurem Favoriten und Helden hilfreich zur Seite stehen, damit auch der Richtige gewinnen möge. Wenn noch genug abstimmen ist noch alles drin.

Erholung

Ein Beitrag zum Themengebiet Das Palastorchester mit seinem Sänger Max Raabe, reale Welt, Wettbewerbe, geschrieben am 27. Juli 2006 von Markus Sorger
Seitengebäude der Oper Köln

Was aussieht wie ein leicht angeranztes Appartmenthaus irgendwo an der Küste ist in Wirklichkeit ein Seitentrakt der Oper Köln. Und leider ist die Aussicht von den Balkonen aus auch nicht auf den Rhein, sondern ganz langweilig gegen ein Shoppingcenter. Aber wenigstens sieht es ein bißchen wie Urlaub aus und erinnert mich daran, daß ich auch bald ein paar Tage frei habe. Und so habe ich heute auch Flüge und Hotels für eine kleine Rundreise gebucht, die ich zusammen mit meiner Tochter in kürze unternehmen werde. Außerdem habe ich heute tagsüber …… geschlafen. Es ist kühler geworden und da habe ich mich tatsächlich zwischendurch mal zwei Stunden hingehauen statt trainieren zu gehen. Das ist jetzt nicht ganz im Sinne des Ganzen, war aber trotzdem sehr erfrischend.

Während der Show hatte ich heute sehr talentierte Assistenz. Die beiden Kinder Svens (unseres ersten Saxophonisten) haben während der Show neben mir am Inspizientenpult gesessen und fleißig die Show gecallt. Dabei entwickelten sie eine schnelle Auffassungsgabe für’s Polnische und konnten innerhalb von wenigen Minuten Dinge wie pięć minut do przedstawienia [fünf Minuten bis zur Show] oder gotowość balet [Standby für das Ballett] sagen.

Heute während des Tages sind dann noch einige Stimmen für den Designwettbewerb eingetrudelt und die Führung des bisher eindeutigen Favoriten ist jetzt nicht mehr ganz so klar. Es bestehen gute Chancen für vier Designer, Ruhm und Ehre in ihr Haus zu holen. Darum für alle: stimmt noch schnell ab, damit auch der in Euren Augen Richtige gewinnt.

Zwischenergebnis

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 27. Juli 2006 von Markus Sorger

Nein, nein, natürlich verrate ich jetzt hier noch keine Details. Aber Tendenzen. Beispielsweise, daß es zur Zeit einen ganz klar führenden Favoriten gibt, daß bisher deutlich weniger abgestimmt haben, als ich dachte, daß es auch noch Schilder ohne Stimmen gibt. Toll finde ich, daß drei der Designer ganz bewußt für Entwürfe ihrer Konkurrenten gestimmt haben. Witzig ist, daß ausgerechnet der/die DesignerIn des zur Zeit führenden Entwurfs ebenfalls für einen anderen Beitrag gestimmt hat — als Einzige/r.

Gedanken mache ich mir tatsächlich über die im Verhältnis zu den Lesern bisher erstaunlich wenigen Stimmen. Während ich überrascht war, wie viele Entwürfe reingekommen sind (immerhin ist das ja richtig zeitintensive Arbeit) scheinen viele mit einer Abstimmung, die etwas mehr Energie als ein einfaches Klicken erfordert, ihre Probleme zu haben. Sollte es die Tatsache sein, daß der Klarname gefordert ist, so kann ich Euch beruhigen: ich werde Datenschutz ernstnehmen und niemanden zuhause belästigen. Versprochen. Also schnell noch mal die Entwürfe angeschaut und abgestimmt.

Abstimmung für’s beste Türschild

Ein Beitrag zum Themengebiet Wettbewerbe, geschrieben am 25. Juli 2006 von Markus Sorger

Ab sofort ist es endlich soweit, es kann für’s Lieblingsschild des Türklinkenanhängerzimmermädchenabschreckungsdesignwettbewerbs abgestimmt werden. Nach längerem Hin und Her habe ich mich für eine recht konservative Methode entschieden: der eMail. Die verschiedenen Abstimmungstools, die es so für WordPress gibt, sind zum einen alle nicht so richtig dicht, zum anderen zeigen sie alle das Ergebnis direkt nach dem Abstimmen an. Flocke hatte zu Recht bemängelt, daß man das Ergebnis doch bitte erst nach Abstimmungsende sehen solle.

Und so geht’s: schaut Euch auf der Übersichtsseite noch einmal alle Schilder an. Von dort aus gelangt Ihr auch zu den Artikeln der einzelnen Schilder, in denen die einzelnen Designideen teilweise auch noch mal erklärt sind. Sucht Euch das Schild aus, das Ihr für das beste haltet und merkt Euch die Schildnummer. Schreibt eine eMail an tuerschild@tour-blog.de in der Ihr Euren Namen und Eure Adresse, sowie die Schildnummer Eures Lieblingsschilds angebt. Stimmen ohne vollständige Adresse zählen nicht. Ich verpflichte mich, die Angaben außerhalb der Abstimmung nicht zu benutzen oder weiterzugeben und sie nach Abstimmungsende sofort zu vernichten.

Was habt Ihr davon ? Jeder der an der Anstimmung teilnimmt bekommt nach Abstimmungsende das Siegerschild als Türanhänger an seine Adresse zugeschickt (vorausgesetzt der Designer genehmigt die limitierte Produktion des Schilds für die Teilnehmer; wenn nicht, wird das zweit oder nächstplazierte Schild gefertigt). Ich bin sicher, diese Schilder werden innerhalb kürzester Zeit einen enornen Sammlerwert haben ;-)

Der Sieger bekommt die versprochenen zwei Freitickets und natürlich auch sein Schild (vorausgesetzt… siehe oben).

Abstimmungsende ist Freitag, 28.07.2006, um 23:59:59. Es zählt die Systemzeit meines Hosters.

Viel Spaß beim Abstimmen !